extended search

poke around
special offers

art galleries
artist website

featured artists
editor´s choice
virtual collections
most wanted works

help / FAQ
terms and conditions
about artists24.net
my bookmarks

deutsch español
francais russkii



privacy policy
press releases
imprint
YOLY



Biberhaufenweg 78/18
A-1220 Wien
Austria (Österreich)

http://www.yoly.org

category: Sculpture
technique: Mixture of materials
Style: Abstract


Bio / Resumee / Statement:
YOLY MAURER - www.yoly.org

Geboren in der Schweiz, lebt seit 1992 in Wien
Ausbildung zur Grafikerin an der Schule für Gestaltung St. Gallen/CH
Besuch der Kunstschule für Sehen, Malen und Kunstorientierung Luzern/CH
Besuch von Klassen der Internationalen Sommerakademie Salzburg
Dozentin an der Sommerakademie Neuburg a. d. Donau/D
Tätigkeit ausschließlich als Bildende Künstlerin seit 1997

YOLY entwickelte einen neuen Zugang zur Beziehung zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter - die “InProgress” Arbeitsweise. Sie macht das Kunstwerk zum Speichermedium der Interaktion zwischen Künstlerin und Besuchern, indem sie ein Werk zu einem Thema erstellt, danach im Rahmen eines Events das Publikum auffordert, mit ihr mittels Pinsel und Farbe in einen Diskurs zu treten, das Bild zu übermalen. Anschliessend stellt sie das Kunstwerk in einer weiteren Phase auf Basis ihrer eigenen Eindrücke und Empfindungen als Reaktion auf die “gemalten Aussagen” des Publikums fertig, indem sie weiter übermalt und/oder frühere Schichten wieder hervorholt: Ein permanenter Prozess von Disposition - Diskussion - Revision - Exposition - Disposition …

Auch in ihren Papierarbeiten, von YOLY “Schöpfbilder” genannt ist der Dialog Programm für die Arbeit. Sie schöpft aus der Vergangenheit und Gegenwart Artefakte wie Treibholz aus dem Strom der Zeit und webt damit, Synthese und Spiegel zugleich, eine neue Botschaft, mit welcher sie den Betrachter in ihren Schöpfbildern konfrontiert.
Die einzelnen Zyklen stellt sie programmatisch unter einen Titel, der - Ausgangspunkt und Zielvorgabe zugleich - den Betrachter auf eine Reise durch seine eigene und zugleich YOLYs Welt entführt und so auch hier die Dualität aus Synthese und Spiegelbild erlebbar macht.

Einen Dialog mit Augenzwinkern stellt das Kunstprojekt “ARTSPAM HOLY YOLY” dar.
SPAM = SPICED HAM wurde durch den SPAM-Sketch der englischen Comedy Serie Monty Pythons Flying Circus bekannt. Dadurch bekam das Wort SPAM einen neuen Sinn = massenhafte Überschwemmung mit eigenen Botschaften, vor denen man sich schützen möchte. Dem setzt YOLY einen weiteren Weg des Dialogs entgegen und kreiert den neuen Kunstbegriff ARTSPAM HOLY YOLY - diese Spams überschwemmen, lenken die eigenen Gedanken ab oder auf etwas Neues, füllen den Kopf, sind immer unangemeldet aber werden, wenn täglich genossen, überlebenswichtig wie der SPAM / Spiced Ham in der Dose.



Activities:
Einzelausstellungen (Auswahl)

Kunstprojekt im Internet ARTSPAM HOLY YOLY (http://artspam.yoly.org)
Galerie Bertrand Kass, Innsbruck 2010
Krankenhaus St. Elisabeth, Wien 2009
WUK, Wien 2009
Siedlungsunion, Wien 2007
Galerie Artefakt, Wien 2007
Ferienheim Liebnitz, Liebnitz 2007
Schrödingerpatz, 1220 Wien 2006
Kirchenmesse GLORIA, Dornbirn 2006
Donaucity Kirche, Wien 2006
Zentralfriedhof Prominentenaufbahrungshalle, Wien 2005
Artium Donauzentrum, Wien 2005
Initiative Handwerk Verlagsgebäude, Schwarzach 2002
Niederösterreichisches Landespensionistenheim, Tulln 2001
Haus der Industrie, Wien 2001
CCV Congress Center, Villach 2001
Zukunftsund Kulturwerkstätte, Wien 2001
Museum Karlsplatz, Wien 2000
ega, Wien 1994 und 1995


Gruppenausstellungen (Auswahl)

Galerie Bertrand Kass, Innsbruck 1997 - 2010
IZD Tower, Wien 2005, 2006, 2008, 2009, 2010
Ägyptisches Kulturinstitut, Wien 2007
Galerie Artefakt, Wien 2007
Zürich Kosmos Atrium, Wien 2001
Haus Wittgenstein, Wien 2000