oder        
Erweiterte Suche

Neueste Werke
Stöbern
Gelegenheiten

Kunstgalerien
Kunstdienstleister
Künstler-Website

Kuratierte Kunst
Tipps der Redaktion
Virtuelle Sammlungen
Beliebteste Werke

Hilfe / FAQ
AGB
Was ist artists.de
Meine Favoriten

english español
francais russkii



Datenschutz
Presseinformationen
Impressum

Rainer W. Junker



Deutschland

Kunstart: Malerei
Technik: Mischtechnik
Stil: Gegenständlich


Statement:
«Wer zu viel fragt, bekommt zu viele Antworten»

Schon früh als Kind interessierte ich mich für Zeichnen und Malen, und kein Stück Papier, Hefte, Stifte und anderes Zeichenmaterial war zu Hause vor meinen Anfangskünsten sicher. Somit war mir mein Weg schon recht früh vorgegeben:


Vita / Lebenslauf:
RAINER WILHELM JUNKER

1947 geboren in Kaiserslautern/Dansenberg
1962 - 1966 Grafikklasse an der Werkkunstschule Kaiserslautern
1975 - 1980 Studium an der Hochschule für Gestaltung/Offenbach/M.,
Grafik, Malerei, Radierung und Lithografie, freie Illustration
Abschluss Diplom.

Seit Ende 1980 als Zeichner, Illustrator, Grafiker und Maler tätig.
Seit 1982 Themen aus Studienaufenhalt in der Toskana, Eros, Stille, die verlorene Zeit, Figur, Akt, Landschaft, kritische Grafik, (Satire, Karikatur) Literatur. Erster Lyrikband erscheint 2002: „Komm, Du großer Vogel Sehnsucht.“

Ausstellungsbeteiligungen und Einzelausstellungen unter anderem:
Darmstadt, Aschaffenburg, Berlin, Velletri/Italien, Frankfurt/Main, Graz, Offenbach/Main, Peking/VR China, Kaiserslautern, Seligenstadt, Kusel, St. Julian-Eschenau, Baden-Baden, Eisenberg.

Öffentliche Ankäufe:
Stadt Frankfurt/Main, Land Hessen
Stadt Offenbach/Main
Arthothek Kunstverein, Offenbach/Main
Städt. Sparkasse, Offenbach/Main
Zahlreiche Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen.

Mein Schaffen ist auch eine Suche nach der verlorenen Zeit und ein tiefes Reflektieren der Umwelt.
Mitunter offenbart sich in meinen Bildern der zunehmende Verfall der menschlichen Umwelt und Existenz und läßt den Betrachter, verstärkt durch sensible Verwendung sehr differenzierter Farben, einen leisen Hauch von Bedrohlichkeit spüren.
In der Zeichnung kombiniere ich mit Tusche, Buntstift, Bleistift, Kugelschreiber und Aquarell. In der Grafik ist es die Radierung (Farbe, Aquatinta), in der Malerei Öl, Acryl und Tempera, bzw. Mischtechniken auf Hartfaser, Leinwand und Papier.



Hommage der Zeit
Werkgruppe: Gemälde
Malerei
Mischtechnik
50 x 70 x 1 cm
2014
unverkäuflich
mehr Informationen