oder        
Erweiterte Suche

Stöbern
Gelegenheiten

Kunstgalerien
Kunstdienstleister
Künstler-Website

Kuratierte Kunst
Tipps der Redaktion
Virtuelle Sammlungen
Beliebteste Werke

Hilfe / FAQ
AGB
Was ist artists.de
Meine Favoriten

english español
francais russkii



Datenschutz
Presseinformationen
Impressum

Harald Koeck



Österreich
+43 664 411 8467

harald-koeck.com

Kunstart: Malerei
Technik: Mischtechnik
Stil: Klassische Moderne


Statement:
Betrachtung der Zerfallszustände anhand eines Leichnam, der ein, zwei oder drei Tage lang tot ist, aufgetrieben durch Fäulnisgase, schwarzblau verfärbt durch Totenflecken aufgeborsten und durch aufbrechende Fäulnisblasen entstellt, zu rekonstruieren, ist eine künstlerische Herausforderung. Abklatsche mit Pigmentfarben zur Rekonstruktion, also Ereignisse darzustellen, die auch in der Medizin enorm wichtige Aussagekraft besitzen. Ein Grenzgebiet indem sich Wissenschaftler und Künstler schon seit Jahrhunderten bewegt haben um Erkenntnisse sowohl zeichnerisch, schriftlich als auch andere Medien zu bringen.


Vita / Lebenslauf:
1957
Harald Koeck geboren in Salzburg

1981 – 1986
Salzburg International Akademie der bildenden Künste
Studium bei Otte und Hoke
Salzburg Universität Salzburg Kunstgeschichtestudium


1987 - 1992
Wien Akademie der bildenden Künste Studium bei Friedensreich Hundertwasser

1987 - 2014
Institut für Pathologie St. Poelten bei Univ. Prof. Dr. Hans Bankl
Department of Pathology MSMC N.Y. bei Prof. Dr. Alan L. Schiller
Institut für Pathologie Minsk bei Prof. Dr. Jurij Bandaschewski
Jakob Erdheim Institut - Krankenhaus Hietzing/Lainz Wien bei Univ. Prof. Dr. Walter Ulrich



Aktivitäten / Ausstellungen:
1981 – 1986
Salzburg Ausstellung Galerie Weihergut
Salzburg Buchillustrationen für ”List der Illusionen” on Gerhard Amanshauser

1981 - 1986
Salzburg Ausstellung im Künstlerhaus
Salzburg ”100 Jahre Frühlingssalon” Künstlerhaus
Wien Ausstellung im Theater Courage
Ulm/Deutschland Kornhaus Galerie
Budapest/Ungarn Kilato Galerie

1988
Stubenbastei Galerie Wien

1989
Hamburg/Deutschland Flughafen Galerie

1990
Wien "Leib ohne Seele” Österr. Kulturzentrum Palais Palffy
Melbourne (Australien) Gryphon Gallery Unversity of Melbourne
Wien ”Leib ohne Seele” - AKH-Hörsaalzentrum

1991
Dokumentationsvideo ”Leib ohne Seele” Präsentation AKH-Hörsaalzentrum

1992
Wien Ausstellung im Anatomisch-Pathologischen Museum (Narrenturm)
Eisenstadt Museum österr. Kultur (Triumpf des Todes)

1993
New York City (USA) - Projekt ”Unnatural Death” – Homicides, Suicides and Accidents
New York Exhibition Gallery Kunstschalter
Kassel (Deutschland) Museum für Sepulkralkultur - Sarginstallation

1994
N. Y. C. Triptychon ”Mount Sinai Morgue” Wandbild Eingangshalle Hans Popper Dep. of Pathology
New York City ”Body without Soul” Michael Kissinger Gallery

1995
Wien Ausstellung Congress of Medical Ethical - AKH-Hörsaalzentr.
Wien Red Ribbon art installation ”Children with AIDS” Gerngross

1996
Belarus (Russia) ”Little Blue Man” 10 Jahre Chernobyl
Wien Ausstellung ”Unnatural Death in New York City” Fotozyklus

1997 - 1999
Filmproduktion ”Gedanken zum Tod”
BG/BRG Purkersdorf als Kunsterzieher interdiziplinäres Projekte wie Kunst als Therapie

2000 - 2002
Universität of Califorina "Bio Ethic Conference 2000” Sacramenttto - Gastvortrag "Skeching death in art”

2002 - 2006
kum - Kunst und Medizin interdisziplinäres Pilotprojekt mit Mathias Sandrell
Filmprojekt mit Regisseur Guido Huonder Adlof Wölffi, Robert Walser, Alfred Jarry

2007
Unterwelt und Tod im Villon Wien
Installation sarco phagus II zur Ausstellung "exitus.tod alltäglich" im Künstlerhaus Wien und Videoclip zu 100 Jahre Bestattung Wien

2008
IVideo "artofkoeck" youtube channel

2009
Protagonist in "rest in peace" - DOR-Film
Installation"Himmel und Erde" im Museum am Ostwall, Dortmund bei Guido Huonder Fluxus-Pathologie -Leichentuch-Installation Doku-Filmproduktion -" Kein Ort der Stille"

2010 - 2013 "kunst-station-prosektur" - Kapelle im KH-Hietzing mit Hans Mühlbauer - Bilder, Objekte, Videos, "The reclusive pathologist" Film zum 75. Todesjahr von Jakob Erdheim, “Stillbirth in Timeless“ Decalcomanien, Malerei und Photografien

2014 - 2015 Film- und Videodokumentationen, Galerie Fraeiraum Steyr "Fluxus Pathology",


STILLBIRTH 04
Collage
Materialcollage
24 x 18 x 15 cm
2012
unverkäuflich
mehr Informationen

STILLBIRTH 03
Collage
Materialcollage
24 x 28 x 15 cm
2012
Preis: 2.050 Euro
mehr Informationen

STILLBIRTH 02
Collage
Materialcollage
24 x 18 x 15 cm
Preis: 2.050 Euro
mehr Informationen

STILLBIRTH 01
Collage
Materialcollage
24 x 18 x 15 cm
2012
Preis: 2.050 Euro
mehr Informationen

STILLBIRTH IN TIMELESS 04
Collage

24 x 18 x 15 cm
2013
unverkäuflich
mehr Informationen

STILLBIRTH IN TIMELESS 03
Collage

24 x 18 x 15 cm
2013
Preis: 1.550 Euro
mehr Informationen

STILLBIRTH IN TIMELESS 02
Collage

24 x 18 x 15 cm
2013
Preis: 1.550 Euro
mehr Informationen

STILLBIRTH IN TIMELESS 01
Collage

24 x 18 x 15 cm
2013
Preis: 1.550 Euro
mehr Informationen

torax
Malerei
Mischtechnik
66 x 56 x 3 cm
1992
Preis: 7.500 Euro
mehr Informationen

face
Malerei
Mischtechnik
82 x 82 x 2 cm
1992
Preis: 9.000 Euro
mehr Informationen

open body
Malerei
Mischtechnik
67 x 56 x 2 cm
1992
Preis: 5.800 Euro
mehr Informationen

bodybag
Malerei
Mischtechnik
56 x 71 x 2 cm
1992
Preis: 3.800 Euro
mehr Informationen

Decalcomanie - Leichentücher
Malerei
Ölmalerei
270 x 165 cm
2009
Preis: 3.500 Euro
mehr Informationen

Decalcomanie - Leichentücher
Malerei
Ölmalerei
270 x 165 cm
2009
unverkäuflich
mehr Informationen

Decalcomanie - Leichentücher
Malerei

270 x 165 cm
2009
unverkäuflich
mehr Informationen