oder        
Erweiterte Suche

Neueste Werke
Stöbern
Gelegenheiten

Kunstgalerien
Kunstdienstleister
Künstler-Website

Kuratierte Kunst
Tipps der Redaktion
Virtuelle Sammlungen
Beliebteste Werke

Hilfe / FAQ
AGB
Was ist artists.de
Meine Favoriten

english español
francais russkii



Datenschutz
Presseinformationen
Impressum

LeonartGallery




Via Immacolata di Lourdes, 33/i
31015 conegliano (TV) Italien (Italia)
Telefon: 00393347478809

Künstler dieser Galerie:
Franco Anselmi




Statement:
Aus "I giudizi di Sgarbi"

Kritik:

Franco Anselmi ist ein Künstler mit zwei Begabungen: sein exzellenter Farbauftrag und seine spielerische Ader, die Heiterkeit und Vergnügtheit hervorruft. Der Farbauftrag ist bei ihm keine beliebige Geste, sondern das Ergebnis eines vorausschauenden instinktiven Verhaltens, einer gestalterischen Fähigkeit, die zugleich jedoch auch der Eingebung des Moments freien Lauf lässt. Viel zu oft rechtfertigt die zeitgenössische Kunst ihr Dasein durch die Verbreitung engagierter Botschaften. Franco Anselmi vermittelt uns dagegen durch seine Fähigkeit, Bilder aus Märchen heraufzubeschwören und Träume zu konkretisieren, die heitere Ernsthaftigkeit der Kindheit.
Anselmi ist ein Maler, der unter den zeitgenössischen Künstlern durch den Mut besticht, der Versuchung zu widerstehen, sich mit Philosophie und Soziologie zu befassen, was zu viele seiner Kollegen tun. Seine Gemälde führen uns in die Welt der Tiere, in die Welt der beschwingten, angriffslustigen Katzen oder der einäugigen Kätzchen - die sich leicht angetrunken vor einer Flasche befinden, in der sie irgendeinen Schmerz ertränken - und der fröhlichen, harmlosen Käuzchen und Eulen. Im humorvollen Zoo von Franco Anselmi sind auch große, aber keinesfalls grobe Tiere zu Hause, wie zum Beispiel die Elefanten, die den Pferden gegenübergestellt werden, die etwas verrückt erscheinen. Sein Universum ist auch von schnurrbärtigen Jongleuren im Stil der dreißiger Jahre, von Frauen mit Hüten und Madonnen mit Kind bevölkert, die sich zu einer pseudo-kubistischen Phantasie verflechten. Anselmi ist ein Poet des Alltäglichen, der die Welt, die ihn umgibt, betrachtet und poetisch beschreibt, und zwar als wäre es die Vision einer Person, die sich zum ersten Mal innerlich das ABC des Lebens vor Augen führt.
Ihm gelingt es, uns - sei es durch Tiere oder Jongleure in einer unrealistischen Landschaft - an der Hand und auf anmutige Manier in eine zweidimensionale, sehr farbenreiche Welt zu entführen. Den Darstellungen der Menschen und Tieren dieses Künstlers ist die Eigenschaft gemein, dass sie nur ein Auge besitzen; diese Einäugigkeit bleibt nur den Eulen erspart - vielleicht, weil sie nachtaktiv sind und der Traumwelt näher stehen.
Bei allen anderen Figuren - Frauen, Männern, Pferden, Katzen, Schildkröten und Leguanen - ist dieses Auge lediglich eine feine Anspielung und vielleicht der Spiegel unserer Unfähigkeit, das Wahre vom Falschen zu unterscheiden. Anselmis Welt ist eine geheimnisvolle und archaische Welt, die die Macht besitzt, uns zu verzaubern; in seinen kleinen, stillen und metaphysischen mittelalterlichen Dörfern verflechtet sich das Märchen mit der geschichtlichen Realität. In anderen Fällen greift er sogar auf Stilelemente aus dem Alten Ägypten und der aztekischen Symbolik zurück. Diese Figuren erinnern vor allem an archäologische Fundstücke. Aus all diesen Elementen gelingt es Franco Anselmi, ohne Verzerrungen eine Szene zu schaffen und zusammenzusetzen, die lebendig und gleichzeitig explosiv ist. Seinen Werken fehlt gewollt die Tiefe. Da er sich offensichtlich gründlich mit der unperspektivischen Kunst des Mittelalters befasst hat, erkennt man in seiner Suche - jenseits der eklatanten Ironie, die wie eine Art Warnung aus seinen Kompositionen hervorbricht, ihn nicht allzu ernst zu nehmen - eine präzise Neuinterpretation der Grotesken und eine Kultur, die tief in der italienischen Tradition der Freskomalerei aus der Zeit vor der Renaissance verwurzelt ist. Vor allem die Erinnerung an die byzantinische Kunst scheint in Anselmis Werken eine Art Stillstand zu verursachen, der die Gesten der dargestellten Figuren einfriert. Meines Erachtens hat der zweifelsohne gebildete Künstler auch Streifzüge in die Kunst des fernen Orients unternommen, aus der gewisse graphische und kalligraphische Elemente in seinen Werken stammen. In seinem Horror vacui, der dazu führt, dass er nicht einmal die kleinste Stelle auf der mit Fresken bedeckten Oberfläche seiner Werke frei lässt, und in der Substanz der grellen Farbe liegt die facettenreiche Persönlichkeit eines Künstlers, der über große Handfertigkeit und beträchtliche Intelligenz verfügt.
Vittorio Sgarbi
Aus: "I giudizi di Sgarbi" ed- Mondadori

Aktivitäten / Ausstellungen:
Aktivitäten / Ausstellungen

Drei Frauen
von Franco Anselmi
Druckgrafik
35 x 50 cm
Preis: 229 Euro
mehr Informationen

Totem
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 60 cm
Preis: 229 Euro
mehr Informationen

Schildkröte
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Eule
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Das Abendmal
von Franco Anselmi
Druckgrafik
37 x 100 cm
Preis: 275 Euro
mehr Informationen

Pferde
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 60 cm
Preis: 229 Euro
mehr Informationen

Landschaft
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Drei Eulen
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Eule auf dem Pilz
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Magische Eule
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Verliebte Eulen
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Eule in Venedig
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Katze in Osteria
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen

Katze im Auto
von Franco Anselmi
Druckgrafik
25 x 35 cm
Preis: 179 Euro
mehr Informationen